Rosa in Schwarz 

 

 

 

 

 

 

 

Die leicht schwarze Liebesgeschichte aus der Medizinerszene

 

 

 

 

 

 

 

Oma Rosa mochte ihren Hausarzt und liebte ihre Enkelin.

 

Als hätte sie es selbst arrangiert, lernen sich die beiden ausgerechnet bei der Leichenschau an ihrem Sterbebett kennen. In dem kleinen idyllischen Dorf im oberbayerischen Alpenvorland kennt jeder jeden, und so beginnt die Gerüchteküche zu dampfen.

Daneben haben die zwei natürlich ihre Jobs als Arzt und Physiotherapeutin und jede Menge Patienten, die meisten liebenswert, ein paar wenige aber auch schrullig.

Und dann gibt es noch eine zweite Leiche. Ausgerechnet auf dem Friedhof. Es kann viel passieren in gut zwei Tagen, vom Sterben bis zum Leichenschmaus.

 

Die Details in diesem Roman sind aus Erfahrungen vieler Jahre völlig neu gemischt, Namen frei erfunden. Übereinstimmungen mit realen Gegebenheiten und Personen wären rein zufällig. Ärzte haben schließlich Schweigepflicht.

 

Taschenbuch - 223 Seiten - ISBN 978-3-86963-504-0 - 13,95 €

 

Iatros Verlag - Sonnefeld

Hier finden Sie mich

Dr. med. Heinz Fuchs

Jahnstraße 13

96252 Sonnefeld

im schönen Coburger Land,

Oberfranken, Nordbayern

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz Fuchs